Sauerteig

Sauerteig

Ansetzen

Sauerteig ansetzen gemäss Plötzblog

 

Füttern

Nach 7-10 Tagen etwa, je nachdem wie kalt dein Kühlschrank ist, und wie dein ASG (also der alte Sauertig) aussieht. Nimmst du 20 gr.  davon in ein Sauberes Glas,  mischt 20 gr. Wasser und 20 gr. Mehl damit. Lässt es warm für 4h (je nachdem wie es sich entwickelt ) stehen (nicht zu luftdicht, wenn in einem Weckglas, ohne Klammern stehen lassen). Dann kann er wieder in den Kühlschrank (mit Klammern drauf). Wenn mehr ASG benötigt wird geht auch 20g altes ASG, 50 Mehl und 50g Wasser 6-8h Zimmertemperatur und dann in Kühlschrank

 

Trockensicherung

Wenn du dein ASG ein paar Wochen gefüttert hast, nimmst du einfach die rund 40 – 80 gr. die übrig bleiben bei der letzten Fütterung und streichst sie dünn auf Backpapier.
Auf dem Blech, in den kalten Herd.  Kochlöffel in die Tür klemmen damit ein kleiner Spalt offen ist.
Nach 2-3 Tage ist er komplett trocken. Grob zerbrechen und in ein Glas packen. Hält ewig.

 

20160212_065325

Umzüchtung

möchte man gerne eine weitere Sauerteigart führen kann man beim nächsten Mal mit dem übrig gebliebenen ASG aus der normalen Fütterung mit dem anderen Mehl ansetzen. So erübrigt sich das mühselige Ansetzen eines neuen Sauerteiges. Der Anteil vom „alten Sauerteig“ verwischt es bei jeder weiteren Fütterung, so dass man nach ein paarmal füttern einen sortenreinen Sauerteig hat.